Ein Flamingoküken! Letzte Woche ist ein Jungtier unserer Kubaflamingos geschlüpft und mittlerweile verlässt es das Nest und ist auch vom Besucherweg aus gut zu sehen. Das Küken wird derzeit noch von den Eltern mit der "Kropfmilch" gefüttert.
Die Anzahl der Kubaflamingos steigt in der Natur, weshalb diese Art als „nicht gefährdet“ eingestuft wird. 4 der 5 verwandten Arten sind aber gefährdet oder potentiell gefährdet, da die Salzseen in denen sie leben oftmals zu Salzgewinnungsanlagen umgebaut werden oder Fische eingegliedert werden, die mit den Flamingos um Nahrung konkurrieren.  Auch der Abbau von Lithium für Batterien zerstört leider den natürlichen Lebensraum der Flamingos.
Wir freuen uns auf jeden Fall über den Nachwuchs! Kommt gerne vorbei, schaut euch das Küken an und beobachtet es dabei, wie es nach und nach zum großen, eleganten Farbtupfer wird!