Oliv, gelb und schwarz – unsere Jamaikaboa

Oliv, gelb und schwarz – unsere Jamaikaboa

Es schlängelt wieder etwas Neues im Humboldthaus. Eine Jamaikaboa ist im Obergeschoss des Humboldthauses in das Terrarium neben unseren Kugelgürteltieren gezogen.    

Bei der Jamaikaboa handelt es sich um ein 8 ½ Jahre altes Männchen. Wie ihr Name verrät, lebt die Schlange ausschließlich auf Jamaika und der vorgelagerten Insel Goat-Island. Ihr Lebensraum sind die Regen- und Feuchtwälder. Deshalb haben wir uns bei der Neugestaltung des Terrariums an den klimatischen Bedingungen und Anforderungen des Tieres orientiert. So wurde die Beleuchtung erneuert, verschiedene Wärmelampen sowie eine Beregnungsanlage installiert. Hinzu kamen diverse Klettermöglichkeiten, ein Badebecken und eine Vielfalt an Pflanzen. Unsere Mühe scheint sich gelohnt zu haben, denn unsere Jamaikaboa scheint sich richtig wohl zu fühlen.

Die Jamaikaboa wird nur selten in deutschen Zoologischen Gärten gezeigt und ist in ihrem natürlichen Lebensraum „gefährdet“ (Rote Liste, IUCN). Hauptgründe für den Rückgang der Population sind Lebensraumverlust und für die Rattenbekämpfung ausgesetzten Mungos, die vor allem den jungen Schlangen nachstellen. Da wir unseren Zoo auf bedrohte Arten umstellen, haben wir uns bewusst für diese Art entschieden und unsere vorherige Abgottschlange (nicht bedroht) abgegeben.