Wir freuen uns auf Sie

/

Neuigkeiten aus dem Zoo

Zahl-was-du-willst! Am 08. und 09.12.2018 bestimmen die Besucher des Zoos den Eintrittspreis selbst

Derzeit ist der Zoo Schwerin noch wegen laufender Arbeiten geschlossen. Am kommenden Wochenende aber wird den Freunden des Zoos das Adventswochenende versüßt. Denn am Samstag, den 08.12. und Sonntag, den 09.12.2019 kann jeder Gast selbst entscheiden, wie viel ihr und ihm der Besuch bei den mehr als 1.500 Tieren wert ist. Also eine gute Gelegenheit auch für jene, die schon lange nicht mehr oder vielleicht sogar noch nie im Zoo unterwegs waren, sich einen Eindruck zu den neuesten Entwicklungen zu machen.

Alles lesen...

Zoo vom 3.-7.12. wegen dringender Arbeiten geschlossen

Der Zoo bleibt in der Zeit von Montag, dem 03.12. bis zum Freitag, den 07.12.2019 geschlossen. Wegen dringender Arbeiten, wie Baumpflegearbeiten, Fällungen sowie Vorbereitungen von Bauprojekten können wir leider nicht öffnen. Üblicherweise versuchen wir, solche Arbeiten während des laufenden Betriebs zu erledigen. Entweder noch vor der Öffnung oder wir sperren einzelne Bereiche. Diesmal sind jedoch zeitgleich Eingriffe an mehreren Stellen erforderlich, sodass wir nicht gewährleisten können, dass es nicht zu großen Einschränkungen für Besucher kommt. Damit wir alles schnellst möglich erledigen können, haben wir uns zu diesem ungewöhnlichen Schritt entschlossen. Wir bitten um Verständnis. Gebuchte Führungen und ähnliches finden wie vereinbart statt. Ab Samstag, den 08.12., ist der Zoo wieder wie gewohnt geöffnet. Als kleine Entschädigung wartet auch eine Überraschung an diesem Wochenende auf Euch. Mehr Infos folgen, hier oder auf Facebook.

Alles lesen...

Traurige Nachricht aus dem Zoo - Streifenhyäne Kontsita verstorben

Am Morgen des 15. November musste Streifenhyäne Kontsita wegen eines aggressiven Knochentumors eingeschläfert werden. In der vergangenen Woche wurde die zehnjährige Hyäne wegen einer auffälligen Verdickung am Kopf untersucht. Hierbei wurden Gewebeproben entnommen, Röntgenbilder angefertigt und eine Zahnbehandlung durchgeführt. Die Röntgenbilder und die Ergebnisse der Biopsie zeigten jedoch eindeutig, dass es sich um einen bösartigen Tumor handelte, der sich bereits stark im Unterkiefer ausgebreitet und diesen teilweise zersetzt hatte. Daher wurde nach Abwägung der Handlungsoptionen und der Perspektive des Tieres gemeinsam der Entschluss gefasst, ihr die weitere Entwicklung nicht zuzumuten.

Alles lesen...

Nachwuchs bei den Kugelgürteltieren

Nein, es ist kein Spielball. Am Sonntag, den 21.10. sind unsere Kugelgürteltiere Pedro und Ingrid Eltern geworden! Zum Schutz des Kleinen haben wir Pedro von den beiden abgetrennt. Die Väter haben ihren Nachwuchs nämlich zum Fressen gern.Um Ingrid möglichst wenig zu stören, wird die Anlage derzeit weder betreten noch gereinigt. Wir bitten auch um euer Verständnis nicht an die Scheiben zu klopfen, da dies die Tiere sehr stresst.

Alles lesen...

Bären gehen in Winterruhe

Auch Claudia, unsere zweite Braunbärin, hat nun beschlossen, dass Schlafenzeit ist. Damit bleiben bis zum Frühjahr beide Braunbären in ihrer Innenunterkunft, wo sie die kalte Jahreszeit in einem gemütlichen Strohbett verbringen.

Alles lesen...

Die Kleinsten vom größten Nagetier erkunden die weite Welt

Unsere Wasserschweinbabys (geboren am 16.10.) durften heute zum ersten Mal die kleine Außenanlage erkunden. Während die Kleinen neugierig mit den älteren Geschwistern die Anlage erkunden, passen beide Eltern höllisch auf, dass keiner zu nahe kommt. Ein Warnruf und die Jungtiere verstecken sich hinter Mama. War gar nicht so einfach ein hübsches Foto zu machen

Alles lesen...

Überraschend Nachwuchs

Am Wochenende entdeckten unsere Tierpfleger geschlüpfte Schildkröten. Gleich 5 Minischildkröten tauchten völlig unerwartet in der Außenanlage unserer Landschildkröten auf. Verbunden mit vielen Grüßen an den Klimawandel können wir somit die erste Naturbrut bei unseren Griechischen Landschildkröten vermelden.

Alles lesen...

Ausgebüxter Kapuzineraffe Seppl tot aufgefunden

Am heutigen Morgen wurde der Zoo durch die Polizei informiert, dass ein toter Affe am Straßenrand in Plate aufgefunden wurde. Zoomitarbeiter konnten den Affen als den entwichenen Rückenstreifenkapuziner Seppl identifizieren. Der Kapuziner war in der Vergangenheit mehrfach aus seinem Gehege ausgebüxt. Trotz stetiger Anpassungen der Umzäunung fand er immer wieder ein Schlupfloch, durch das er nach Belieben heraus-, aber auch wieder hineinkletterte.

Alles lesen...

Helmkasuar Fritz fühlt sich wohl in seiner neuen Anlage

Mit der Fertigstellung der Kasuaranlage zeigen wir euch eine weitere interessante und in Deutschland selten gehaltene neue Tierart. Der einjährige Helmkasuar Fritz, der Anfang des Jahres aus dem niederländischen Dierenpark Ammersfort nach Schwerin kam und sich hinter den Kulissen an die Tierpfleger/innen gewöhnen konnte, kann ab sofort in seiner neuen Anlage beobachtet werden. Die naturnahe Kasuaranlage hat eine Gesamtfläche von rund 2.100 m2 und befindet sich zwischen den Bennett-Kängurus und den Weißschwanz-Stachelschweinen.

Alles lesen...

Auwa Zahnweh!

Auch Tiere können, wie wir Menschen, Probleme mit ihren Zähnen bekommen. Dies äußert sich in der Regel dadurch, dass die Tiere schlechter fressen als üblich. Dies war der Fall bei unserem Zuchtmännchen bei den Weißschwanzstachelschweinen Bürste. Bürste hatte Probleme härteres Gemüse oder auch Nüsse zu kauen. Er war dabei sehr vorsichtig und langsamer als sonst. Da könnte ein Problem mit den Backenzähnen vorliegen. Also ab zum Tierarzt.

Alles lesen...

Wasserschweine hoch drei

Wir haben drei neue Mitbewohner: am 14. April gab es Nachwuchs bei den Wasserschweinen. Fressen, Schlafen, Schwimmen und Sonnen – dafür haben die Eltern keine Zeit mehr. Der Nachwuchs stellt den Alltag der eher gemütlichen Wasserschweine ganz schön auf den Kopf. Der Nachwuchs (die Geschlechter sind bisher nicht bekannt) ist bei sonnigem Wetter, zusammen mit den Eltern, auf der Außenanlage der Flachlandtapire von der Besucherbrücke aus gut zu beobachten. Wasserschwein-Jungtiere sind Nestflüchter, d.h. sie sind bei der Geburt schon so weit entwickelt, dass sie (fast) alles können, was auch ein ausgewachsenes Capybara kann.

Alles lesen...

Affen auf Wanderschaft

Daniel und Gismo machen Schwerin unsicher Am 9. April 2018 hat sich unser Gelbbrustkapuziner namens Gismo auf eine Erkundungstour durch den Zoo begeben. Hierbei muss er bei seinen Nachbarn, den Rückenstreifenkapuzinern, vorbeigekommen sein. Gegenüber der dortigen Männertruppe angekommen, zeigte Gismo sich vermutlich ganz selbstbewusst und provozierte seine entfernten Verwandten durch bloße Anwesenheit. Besonders beeindruckt von seinem Gehabe schien Daniel, der sich prompt gegenüber Gismo behaupten wollte und selbst zum Sprung über den Elektrozaun ansetzte. In derartigen Stresssituationen verhalten sich männliche Primaten impulsiver als unter gewohnten Umständen.

Alles lesen...

Rendezvous mit unserem neuen Helmkasuar Fritz

Erleben, was anderen verborgen bleibt! Wer den jungen Helmkasuar Fritz schon jetzt kennenlernen möchte, kann in einer einstündigen Privatführung ab sofort exklusiv hinter die Kulissen schauen und Wissenswertes sowie Unterhaltsames über den Neuzugang erfahren. Anschließend erwartet die Gäste der Höhepunkt des Abenteuers: Sie begegnen ihm hautnah und dürfen ihn füttern. Zum Abschluss der Führung wird der kleinen Gruppe, bestehend aus maximal fünf Personen, das zukünftige Gehege des Kasuars gezeigt und über den aktuellen Stand des Bauvorhabens informiert. Durchgeführt werden die Rundgänge vom Zoodirektor höchstpersönlich, von der Kuratorin des Zoos oder von dem Leiter der Tierpflege.

Alles lesen...

Fleißige Putzkolone ist unterwegs

Rund 160 fleißige Helfer sorgen dafür, dass unser Aquarium sauber bleibt. In unserem neuen Biotopaquarium im Humboldthaus sind die ersten Bewohner eingezogen. Bis die ersten Fische einziehen, wird es noch ein wenig dauern. Die vielen unterschiedlichen Wasserpflanzenarten müssen erst noch anwachsen, im Filter müssen sich „gute“ Bakterien ansiedeln, die das Wasser reinigen und es muss sich ein „ökologisches Gleichgewicht“ im Aquarium einstellen, indem die Fische gut leben können. Das erfordert noch ein wenig Geduld. Nichtdestotrotz ist eine Putzkolone von Yamatonuma-Garnelen (Caridina multidentata), die besser unter ihrem anderen Namen Amano-Garnele bekannt ist, eingezogen, die fleißig dabei sind das Aquarium auf natürliche Art und Weise zu säubern.

Alles lesen...

Süß und stachelig

Am 27. März brachte unser Weißschwanz-Stachelschweinweibchen Bushra nach einer Tragzeit von etwa 90 Tagen Zwillinge zur Welt. Momentan kuscheln die beiden bei den kalten Temperaturen noch im warmen Innenstall mit den Eltern. Auch Vater Bürste beteiligt sich nämlich bei der Jungenaufzucht. Der Nachwuchs kann schon nach kurzer Zeit feste Nahrung zu sich nehmen und wird schnell selbständig, denn der nächste Wurf steht schon bald bevor. Stachelschweine bekommen zweimal im Jahr Jungtiere.

Alles lesen...

Nachwuchs bei den Kattas

Bei unseren Kattas können wir uns über Nachwuchs freuen. Am 17. März wurde ein Jungtier geboren. Ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt, konnte von den Tierpflegern noch nicht beobachtet werden. Kattas bringen nach einer Tragzeit von 130 bis 135 Tagen 1-2 Jungtiere zur Welt. Ein Katta-Baby wiegt dabei rund 60 g. Noch klammert sich das Jungtier fest an den Bauch der Mutter bevor es sich von ihr Huckepack auf dem Rücken tragen lässt. In wenigen Wochen wird es dann seine ersten eigenen Erkundungstouren durch den Zoo unternehmen. Interessanterweise helfen bei den Kattas auch andere Weibchen bei der Jungenaufzucht mit.

Alles lesen...

Kleine Wilde

Nicht nur auf dem Bauernhof warten die Lämmchen auf den Frühling. Auch bei unseren Mähnenspringern sind die ersten beiden Jungtiere geboren. Am 09. März kam ein Männchen und am 15. März ein Weibchen auf die Welt. Demnächst dürften noch einige Spielkameraden folgen. Nach einer Tragzeit von ungefähr 5 Monaten bringen Mähnenspringer 1 bis 3 Jungtiere zur Welt. Die Jungtiere sind Nestflüchter und können bereits kurz nach der Geburt klettern.

Alles lesen...

Amurtigerin „Dschuna“ verstorben

Trauriger Weise müssen wir euch den Tod der Amurtigerin „Dschuna“ mitteilen. Sie wurde am 13.03. aufgrund altersbedingter Leiden eingeschläfert. Seit Dezember verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Tigerdame zunehmend. Zuletzt verweigerte sie die Nahrungsaufnahme und lag nur noch in Ihrer Box. Die Gabe von Medikamenten brachte leider keine Besserung.

Alles lesen...

Zwei Streifenträger mehr

Unsere beiden Grevyzebrahengste Nero und Randi haben neue Artgenossen dazu bekommen: Am 13.März kamen Babul und Lebro aus dem tschechischen Zoo Dvur Kralove zu uns. Beide sind fast 3 Jahre alt, aber dennoch deutlich größer als die beiden älteren Nero und Randi. Besonders Lebro hat eine beeindruckende Körpergröße. Daran kann man ihn gut von den anderen drei unterscheiden. Im Temperament sind die beiden ganz anders als die alteingesessenen. Viel nervöser und hektischer. Das erste Zusammentreffen mit den Nashörnern verlief daher eher kurz: die beiden sahen die großen Tiere und beschlossen lieber auf einen anderen Anlagenteil zu flüchten. Bei 8.000 m2 ist genug Platz um sich gegenseitig auszuweichen. Es wird wohl noch einige Zeit dauern bis sie sich trauen in der Nähe der Nashörner zu bleiben.

Alles lesen...

Nachwuchs bei den bedrohten Thüringer Waldziegen

Auf dem Bauernhof ist trotz der kalten Temperaturen viel los. Der Nachwuchs der Thüringer Waldziegen kann schon lautstark meckern und sich bemerkbar machen. Drei schokoladenbraune Zicklein mit plüschig weißen Beinen laufen, klettern und hüpfen durch ihr Gehege am Bauernhof. Mutter Irmgard bekam am 20. Februar Zwillinge - ein Männchen und ein Weibchen. Noch am gleichen Tag bekam Ilse ebenfalls Nachwuchs - ein Männchen.

Alles lesen...

Oliv, gelb und schwarz – unsere Jamaikaboa

Es schlängelt wieder etwas Neues im Humboldthaus. Eine Jamaikaboa ist im Obergeschoss des Humboldthauses in das Terrarium neben unseren Kugelgürteltieren gezogen. Bei der Jamaikaboa handelt es sich um ein 8 ½ Jahre altes Männchen. Wie ihr Name verrät, lebt die Schlange ausschließlich auf Jamaika und der vorgelagerten Insel Goat-Island. Ihr Lebensraum sind die Regen- und Feuchtwälder.

Alles lesen...

Das Südliche Kugelgürteltier

Das Humboldthaus ist um eine weitere Tierart artenreicher geworden. Ein Pärchen des Südlichen Kugelgürteltiers ist eingezogen und bewohnt die neu gestaltete Vitrine im Obergeschoss des Humboldthauses. Pedro und Ingrid heißen die Neuzugänge. Pedro ist zwei Jahre alt und stammt aus dem Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe und seine Partnerin Ingrid ist 9 Jahre alt und wurde im Tiergarten Schönbrunn geboren.

Alles lesen...

3. Nacht des Wissens

Wir laden euch recht herzlich zur 3. Nacht des Wissens am Samstag, den 14. Oktober 2017 ab 19 Uhr bei uns im Zoo ein. Herr Lengger, unser Leiter der Tierpflege, wird in seinem Vortrag der Frage auf den Grund gehen, warum Zoos Tiere züchten. Unser Shuttle holt alle Besucher um 19 Uhr vom Eingang ab und bringt euch zum Vortrag in die Afrikahütte „Hatima Tant“.

Alles lesen...

Im Sieben Seen Center sind die Löwen los!

Am 1. Oktober, zum Verkaufsoffenen Sonntag im Sieben Seen Center in Schwerin, wird die „LEOmanie“ Ausstellung des Schweriner Zoos eröffnet, bei der es für Groß und Klein einiges zu entdecken gibt. Bis zum 21. Oktober können freitags und samstags von 13-17 Uhr in der Bastelstube kleine Pappmaché-Löwen, gegen eine Spende von 5,-€ für das geplante Löwen-Gehege, selbst bemalt werden.

Alles lesen...

Sibirisches Tiger Weibchen „Dschuna“ wird 20!

Unser Tigerweibchen „Dschuna“ hat heute einen hohen Feiertag, denn sie wird bereits 20 Jahre alt! Damit ist sie eine sehr betagte Tigerin. Die Lebenserwartung von Tigern in Menschenobhut liegt zwischen 15 und maximal 26 Jahren. Aus diesem Grund gab es heute, zur Feier des Tages, eine ganz besonders leckere Geburtstagsüberraschung: Leber.

Alles lesen...

Aus zwei mach vier – Zugänge bei den bedrohten Grevy-Zebras im Zoo Schwerin

Die Herde Grevy-Zebras im Schweriner Zoo ist jetzt vollständig. Zwei weitere Hengste sind zu den bereits seit der Eröffnung der neuen Nashorn-Savanne im vergangenen Jahr hier lebenden Zebras hinzugekommen.

Alles lesen...

Tierbeschäftigung beim Stachelschwein

Bei unseren Weißschwanzstachelschweinen wird das Futter auch schon mal an eine Leine gehängt. So müssen die Tiere sich bewegen und strecken, um an die Leckereien zu gelangen. Das hält sie zusätzlich fit.

Alles lesen...

Junge Herren der Gräser

Wir freuen uns über weiteren Nachwuchs: Unsere Tierpfleger haben am 31. Mai früh morgens kleine Riesennager entdeckt! Nach ca. 5 Monaten Tragzeit wogen die kleinen Wasserschweine bei ihrer Geburt schon fast 1,7 kg und werden nun täglich an die 50 g zulegen.

Alles lesen...

Aktion zum Artenschutz von Fröschen

Eine etwas ungewöhnliche Kooperation mit Feinkosthersteller Popp soll ein Weckruf zum Artenschutz speziell von Fröschen sein. Die Hauptrolle spielen Pfeilgiftfrösche, eine der vielen Froscharten, die in ihrem Lebensraum stark gefährdet sind.

Alles lesen...

Baumstachler Nachwuchs

Bei unseren Nordamerikanischen Baumstachlern gab es zum ersten Mal Nachwuchs! Am 09. Mai in der Früh entdeckten unsere Tierpfleger den Kleinen in der Innenanlage.

Alles lesen...

Nachwuchs bei den Pinguinen

Bei unseren Humboldtpinguinen knackt es wieder im Nest: die Küken fangen an die Eischalen aufzubrechen. Am Weltpinguintag (25.04.) hat es das erste Küken geschafft sich nach rund 40 Tagen Brutzeit aus dem Ei zu befreien. Die Eltern Carlos und Michelle sind bereits sehr erfahren in der Kükenaufzucht und versorgen den Kleinen fürsorglich.

Alles lesen...

Stallpflicht aufgehoben

Endlich dürfen unsere Vögel wieder an die frische Luft und unter freiem Himmel das Osterfest genießen. Die Stallpflicht, die für alle Vögel zum Schutz vor der Vogelgrippe galt, ist nun aufgehoben.

Alles lesen...

Doppeltes Glück auf einem Schlag

Bei unseren Kattas können wir uns gleich über zweifachen Nachwuchs freuen: am 21. März sind Zwillinge zur Welt gekommen. Mehrlingsgeburten sind bei Kattas nicht ungewöhnlich und so kennt auch unser Zuchtweibchen die Aufgabe zwei Kinder großzuziehen.

Alles lesen...

Nachwuchs bei den Stachelschweinen

Unsere beiden Weißschwanz-Stachelschweine Bürste und Bushra haben die kleine Butternut zur Welt gebracht. Stachelschwein-Baby Butternut ist schon eine kleine Sensation. Seit fast 20 Jahren gab es bei uns keinen Nachwuchs mehr bei den Stachelschweinen.

Alles lesen...

Umzug der Roten Pandas

Unsere beiden Roten Pandas „Polly“ und „Leo“ sind letzte Woche zu den Fischottern gezogen. Neben einen einem tollen Klettergerüst dürfen beide auch einen lebenden Baum zum Beklettern nutzen. Dieser wurde auch kurz nach dem Freilassen in die Anlage von beiden in Beschlag genommen.

Alles lesen...

Große Inventur im Zoo Schwerin

Zum Jahreswechsel findet traditionell die Inventur statt. Im Zoo werden da nicht nur die Warenbestände, sondern auch die Tiere gezählt. Trotz genauer Buchführung im Frühjahr kann es zu kleinen Überraschungen kommen.

Alles lesen...

Besucherwege wieder frei

Die Abschlussuntersuchung der Vögel war ohne Befund. Damit ist der Zoo Schwerin wieder frei von Vogelgrippe! Wir freuen uns auf ein Wochenende mit besten Wetter für einen Spaziergang durch den Zoo.

Alles lesen...

Seltene Vergesellschaftung im Zoo Schwerin

Im Zoo Schwerin gibt es seit dieser Woche eine neue Tier-WG: Bei den Halsbandpekaris und Nasenbären sind vier Rückenstreifenkapuziner eingezogen. Eine Vergesellschaftung dieser drei Tierarten ist sehr selten, wenn nicht einzigartig.

Alles lesen...

Wiedereröffnung mit dringendem Aufruf zur Unterstützung

Ab dem 21. Januar öffnet der Zoo Schwerin wieder seine Pforten! Um Mindereinnahmen aufgrund der Schließung zu kompensieren, rufen wir alle Freunde und Fans des Zoos zur Unterstützung auf.

Alles lesen...

Flüchtiger Pelikan auf dem Weg nach Hause

Der seit Anfang November im Raum Schwerin freifliegende Pelikan konnte am Sonntag, den 15. Januar durch Zoomitarbeiter eingefangen werden.

Alles lesen...

Übriger Vogelbestand des Zoos nach Test frei von Vogelgrippe

Nach Bekanntwerden der Vogelgrippe im Schweriner Zoo wurde in diesen Tagen der Gesamtbestand aller Vögel auf den Erreger getestet.

Alles lesen...

Tötung von Vögeln auf Teichanlage wurde angewiesen

Nach der Bestätigung der Vogelgrippe im Zoo Schwerin hat sich am Vormittag der Krisenstab zusammengesetzt und die Details des weiteren Vorgehens besprochen.

Alles lesen...

Vorübergehende Schließung des Zoos wegen eines Vogelgrippefalls

Am Abend des 04. Januar erhielt die Zooleitung den positiven Befund auf Vogelgrippe bei einem bereits am Sonntag tot aufgefunden Vogel.

Alles lesen...