5 Minuten
bis nach Afrika

Ziegen
Nashornsavanne & Bauernhof

Die Herde Afrikanische Zwergziegen rund um Ziegenbock Toni lebt seit Jahren gemeinsam mit unseren Nashörnern zusammen. Weitere Ziegen leben auf dem Zoo-Bauernhof im Streichelgehege. Hier kann man Irmgard & Ilse, die beiden Thüringer Waldziegen hautnah erleben. Genauso wie Sattelschweine und Pommersche Landschafe.

Nashörner
Nashornsavanne

Die Breitmaulnashörner Clara & Karen sind die Besucherlieblinge im Zoo Schwerin und gleichzeitig die einzigen Nashörner Mecklenburg-Vorpommerns. Gemeinsam mit Afrikanischen Zwergziegen, Perlhühner und bald auch Grevy-Zebras bewohnen Sie die neu eröffnete Nashornsavanne.

Smartphone drehen und Zoo erleben

Die nächsten 5 Fütterungen

Heute, Sat Jun 24 07:04:26 CEST 2017 12.00 Humboldthaus
Heute, Sat Jun 24 07:04:26 CEST 2017 14.30 Pinguinbecken
Heute, Sat Jun 24 07:04:26 CEST 2017 15.15
Morgen, Sun Jun 25 07:04:26 CEST 2017 12.00 Humboldthaus
Morgen, Sun Jun 25 07:04:26 CEST 2017 14.30 Pinguinbecken
Fütterungszeiten
Nächste Fütterung:
in 297.6 Minuten

Willkommen im Zoo Schwerin

Lassen Sie sich von den größten Tieren in Mecklenburg-Vorpommern faszinieren und lernen Sie unbekannte Tierarten kennen. Genießen Sie einen einmaligen Tag im schönsten Landschaftszoo der Region.

Im Jahr 2016 hat sich der Zoo Schwerin eine neue Philosophie gegeben. Erleben Sie den Wandel zum Artenschutz-Zoo und erfahren Sie, was Zoos für den Erhalt der Artenvielfalt leisten.

Unsere Homepage befindet sich im Aufbau und wird fortlaufend mit neuen und interessanten Inhalten gefüllt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Neuigkeiten aus dem Zoo

15.06.2017 Tierbeschäftigung beim Stachelschwein Bei unseren Weißschwanzstachelschweinen wird das Futter auch schon mal an eine Leine gehängt. So müssen die Tiere sich bewegen und strecken, um an die Leckereien zu gelangen. Das hält sie zusätzlich fit. Alles lesen... 02.06.2017 Junge Herren der Gräser Wir freuen uns über weiteren Nachwuchs: Unsere Tierpfleger haben am 31. Mai früh morgens kleine Riesennager entdeckt! Nach ca. 5 Monaten Tragzeit wogen die kleinen Wasserschweine bei ihrer Geburt schon fast 1,7 kg und werden nun täglich an die 50 g zulegen. Alles lesen... 15.05.2017 Aktion zum Artenschutz von Fröschen Eine etwas ungewöhnliche Kooperation mit Feinkosthersteller Popp soll ein Weckruf zum Artenschutz speziell von Fröschen sein. Die Hauptrolle spielen Pfeilgiftfrösche, eine der vielen Froscharten, die in ihrem Lebensraum stark gefährdet sind. Alles lesen... 12.05.2017 Baumstachler Nachwuchs Bei unseren Nordamerikanischen Baumstachlern gab es zum ersten Mal Nachwuchs! Am 09. Mai in der Früh entdeckten unsere Tierpfleger den Kleinen in der Innenanlage. Alles lesen... 25.04.2017 Nachwuchs bei den Pinguinen Bei unseren Humboldtpinguinen knackt es wieder im Nest: die Küken fangen an die Eischalen aufzubrechen. Am Weltpinguintag (25.04.) hat es das erste Küken geschafft sich nach rund 40 Tagen Brutzeit aus dem Ei zu befreien. Die Eltern Carlos und Michelle sind bereits sehr erfahren in der Kükenaufzucht und versorgen den Kleinen fürsorglich. Alles lesen... 14.04.2017 Stallpflicht aufgehoben Endlich dürfen unsere Vögel wieder an die frische Luft und unter freiem Himmel das Osterfest genießen. Die Stallpflicht, die für alle Vögel zum Schutz vor der Vogelgrippe galt, ist nun aufgehoben. Alles lesen... 31.03.2017 Doppeltes Glück auf einem Schlag Bei unseren Kattas können wir uns gleich über zweifachen Nachwuchs freuen: am 21. März sind Zwillinge zur Welt gekommen. Mehrlingsgeburten sind bei Kattas nicht ungewöhnlich und so kennt auch unser Zuchtweibchen die Aufgabe zwei Kinder großzuziehen. Alles lesen... 24.03.2017 Nachwuchs bei den Stachelschweinen Unsere beiden Weißschwanz-Stachelschweine Bürste und Bushra haben die kleine Butternut zur Welt gebracht. Stachelschwein-Baby Butternut ist schon eine kleine Sensation. Seit fast 20 Jahren gab es bei uns keinen Nachwuchs mehr bei den Stachelschweinen. Alles lesen... 11.03.2017 Umzug der Roten Pandas Unsere beiden Roten Pandas „Polly“ und „Leo“ sind letzte Woche zu den Fischottern gezogen. Neben einen einem tollen Klettergerüst dürfen beide auch einen lebenden Baum zum Beklettern nutzen. Dieser wurde auch kurz nach dem Freilassen in die Anlage von beiden in Beschlag genommen. Alles lesen... 10.03.2017 Große Inventur im Zoo Schwerin Zum Jahreswechsel findet traditionell die Inventur statt. Im Zoo werden da nicht nur die Warenbestände, sondern auch die Tiere gezählt. Trotz genauer Buchführung im Frühjahr kann es zu kleinen Überraschungen kommen. Alles lesen...

Was ist los im Zoo?

Aktion zum Artenschutz von Fröschen

Eine etwas ungewöhnliche Kooperation mit Feinkosthersteller Popp soll ein Weckruf zum Artenschutz speziell von Fröschen sein. Die Hauptrolle spielen Pfeilgiftfrösche, eine der vielen Froscharten, die in ihrem Lebensraum stark gefährdet sind.

 „Wir nutzen jede Gelegenheit, über die Bedrohung von Tierarten zu informieren und effektiv auf die notwendige Erhaltung biologischer Vielfalt hinzuweisen“, erklärt Zoodirektor Dr. Tim Schikora. Ein Artensterben großer Dimension hat inzwischen auch Amphibien erfasst. Von den weltweit rund 6.000 Arten an Fröschen, Kröten & Co. ist laut Weltnaturschutzunion IUCN gleichfalls fast ein Drittel akut bedroht. Hauptursachen sind der Klimawandel, die Zerstörung von Lebensräumen und die gnadenlose Jagd durch den Menschen. Es gibt noch weitere Amphibienkiller: Der verheerendste von allen ist ein zu den sogenannten Chytridiomyceten gehörender Pilz, dessen Ausbreitung den weltweiten Niedergang der schleimigen Breitmäuler rasant beschleunigt. "Wenn wir nicht sofort handeln, wird ein großer Teil einer ganzen Wirbeltierklasse verlorengehen", warnt Schikora, "nur wenn wir bedrohte Frösche in Zoos gezielt züchten und erhalten, können wir den Arten eine Brücke in die Zukunft bauen."

Zur öffentlichkeitswirksamen Inszenierung der Aktion dürfen insgesamt 20 Pfeilgiftfrösche im Humboldthaus des Schweriner Zoos in stylish möblierten Terrarien residieren. Ausgestattet mit Pool, Tower, Rockgitarre, Grill & Co. erinnern die Miniatur-Wunderwelten an berühmte Familien-Clans wie die Trumps, die Kardashians oder die Osborns. Gewohnt tropisches Klima, hohe Luftfeuchtigkeit und ausreichend Rückzugsmöglichkeiten sorgen darüber hinaus für das Wohlergehen der in Mittel- und Südamerika heimischen Hüpfer. Auf www.grillwetterfrosch.de können Interessierte im Gewinnspielzeitraum bis Ende Juni das Familienleben der giftigen Breitmäuler live mit verfolgen oder Informationen abrufen.

Mehr Informationen zu den Tieren gibt es HIER.

 

Der neue Wegeplan für 2017!

Für einen Zoobesuch ist der Wegeplan unerlässlich. Dieser wird an der Zookasse kostenfrei ausgeteilt. Hier gibt es bereits die digitale und aktuelle Version vorab zum Download.

Herunterladen

Mitgliedschaften und Unterstützer