Neues Zucht-Traumpaar auf dem Bauernhof

Am 28. Januar fand die Körung des neuen Zuchtpaares der Deutschen Sattelschweine Ortwin und Hellgar auf dem Bauernhof im Schweriner Zoo durch den Hybridschweinezuchtverband Nord/Ost e.V. statt. Die beiden 8 und 9 Monate alten Schweine wurden nach verschiedenen Kategorien untersucht und beurteilt. Durch die durchweg positiven Bewertungen von gut bis ausgezeichnet, erfolgt nun die Aufnahme ins Zuchtbuch.


Das Deutsche Sattelschwein gilt laut der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) als „extrem gefährdet“. Bei einer Gesamtzahl von gerade mal 400 Tieren (2017) wird sich der Zoo Schwerin auch weiterhin an der Zucht beteiligen und einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung dieser Nutztierrasse leisten.


Wie auch bei den übrigen Haustierrassen auf dem Zoo-Bauernhof vermittelt der Zoo gerne den Nachwuchs an geeignete und qualifizierte Halter weiter. Allerdings ist dies nicht immer möglich oder in Betrachtung der kleinen Gesamtpopulation sinnvoll. Daher wird es auch dazu kommen, dass der Nachwuchs zur Versorgung der eigenen Raubtiere, wie Tiger oder Rothund, genutzt wird.


Hellgar redet nicht nur auffallend viel, sie hört auch auf ihren Namen. Ebenso Ortwin, denn mit beiden Tieren wird täglich trainiert, um beispielsweise medizinische Untersuchungen und Behandlungen für alle Beteiligten stressfreier durchführen zu können. Beide freuen sich gleichermaßen über Streicheleinheiten der Besucher.