Pinguinneulinge

Von den Besuchern unbemerkt schlüpfte am 20. April in einer der vielen Höhlen in der Pinguinanlage ein kleines Küken. Während des die ersten Lebenswochen gut behütet von seinen Eltern verbrachte, möchte es nun immer öfter auf Entdeckungstour gehen. Die Eltern "Ciento" und "Pereza" sind natürlich immer in der Nähe. Am besten gefällt dem kleinen Pinguin, dass er einen kleinen Spielkameraden aus dem Nest nebenan hat. Der Südamerikanische Humboldtpinguin ist in der Natur leider gefährdet. Nicht nur die Überfischung der Meere ist für ihn ein Problem, sondern auch der Verlust des Lebensraums durch den Abbau des Guano, also Vogelkot, für Bio-Dünger. Zoos leisten durch das Zuchtprogramm daher einen wichtigen Teil zum erhalt dieser Art. Für unsere Pinguine kann man auch eine Patenschaft übernehmen. Den Antrag findet ihr unter www.zoo-schwerin.de/patenschaft

Im Hirschgehege gibt's was zu sehen. Jedoch nur dann, wenn man genau sucht. Ganz versteckt hat unser Damhirschweibchen einen Sohn geboren.
Auf der Südamerika-Anlage ist ein neues Traumpaar zu sehen. Aus den Zoos von Kopenhagen und Hannover trafen bei uns zwei Wasserschweine ein.
Von den Besuchern unbemerkt schlüpfte am 20. April in einer der vielen Höhlen in der Pinguinanlage ein kleines Küken.