Unterstützen Sie den
Bau der Löwenanlage

/

Mitglied werden und mitmachen!

Sie sind ein Freund und Fan unseres Schweriner Zoos?

Sie möchten mehr aus erster Hand erfahren, exklusive Einblicke in den Zooalltag bekommen und nichts mehr verpassen?

Zur Verjüngung werben wir um neue und engagierte Mitglieder. Zoofreunde jeden Alters sind herzlich willkommen. Sie bringen neue Ideen und Impulse mit oder möchten einfach nur mit anpacken? Alles ist denkbar!

Unser junges Zooteam modernisiert unseren Schweriner Zoo. An allen Ecken wird neu- und umgebaut. Der Förderverein "Freunde des Schweriner Zoos e.V." will durch seine Aktionen mit zu dieser Arbeit beitragen.

Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung.

Erika Hellmich (zoovereinschwerin@gmx.de)

Wussten Sie schon? Zoovereinsmitglieder …

… sind wichtiger Bestandteil des Zoos!

… zeigen auf diese Weise ihre besondere Verbundenheit mit dem Schweriner Zoo

… bringen den Zoo durch eigenes Engagement mit voran

… erhalten aktuelle Informationen aus erster Hand

… werden zu besonderen Höhepunkten im Zoo eingeladen

… erhalten die Jahreskarte in den Zoo für den ermäßigten Preis

… können alle Spenden steuerlich absetzen

 

... erleben den Zoo auf eine ganz besondere Art und Weise!

beitreten

Hier geht's zur Beitrittserklärung

Download

Der Vorstand: Doris Schmidt (Vorsitzende), Erika Hellmich (Geschäftsführerin), Barbara Hinz (Schriftführerin), Christina Kuhnert (Schatzmeister), Peter Kuhn, Dr. Tim Schikora, Peter Will (Beisitzer)

Unsere Satzung - Unsere Beitragsordnung - Ihre Beitrittserklärung

Mehr Platz für die Stachelschweinfamilie

Eine der ältesten Tieranlage im Zoo soll modernisiert werden – dazu brauchen wir Ihre Unterstützung!

Seit vielen Jahren hält der Zoo eine Gruppe Weißschwanzstachelschweine. Die Familie hat sich in der letzten Zeit vergrößert und braucht mehr Platz.

Jetzt ist es an der Zeit,diese Anlage zu vergrößern und die Haltungsbedingungen für die Tiere damit deutlich zu verbessern.

Der Förderverein „Freunde des Schweriner Zoos“ e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, den Zoo bei diesem Projekt zu unterstützen und will eine Spendenoffensive über den Zeitraum von 2 Jahren begleiten. Zusätzlich plant der Förderverein einen Eigenanteil zur Finanzierung der Baumaßnahme an den Zoo zu spenden.

Helfen Sie uns bei der Umsetzung dieses Vorhabens mit einer Spende. Jeder Betrag ist uns willkommen!

Förderverein „Freunde des Schweriner Zoos“ e.V.
IBAN DE 62140520000340035846
Cod.Stachelschweine


 

Veranstaltungen des Vereins 2019/20

Was passiert?

Wann?

 

Wo?

Dunkel Munkel Party

31. Oktober

13:00 bis 19:00 Uhr

Waldgeisterplatz

Vortrag Zoo

06. November

16:00 Uhr

Gasthof am Zoo

Jahresabschlussveranstaltung 11. Dezember 15:00 Uhr Zoogaststätte / Zooschule 

Mitgliederversammlung

11. März 16:00 Uhr Zooschule

Frühjahrsputz                                           

 28.März    10:00 Uhr Eingang Zoo

Unterstützung Ostern

12./13.April  9:00 Uhr Zooeingang

Geführter Zoorundgang 

06. Mai   16:00 Uhr Zoogaststätte

Kaffeetafel „Dream Night"

05. Juni 14:00 Uhr Bauernhof                               

Kaffeetafel VA Volkssolidarität

21. Mai  9:00 Uhr  Bauernhof                                   

Kaffeetafel Pfingstsonntag    

31. Mai 9:00 Uhr Bauernhof

Reise zum Zoo in Erfurt  

15.-17. Mai 8:00 Uhr Abfahrt Parkplatz Zoo / Fahrgemeinschaften

Besuch bei Imker Bolte        

20. Juni    10:00 Uhr Abfahrt Parkplatz Zoo/Fahrgemeinschaften

Unterstützung des Sommerfestes  

nach Terminvorgabe Zoo    

 

Unsere Dunkel-Munkel-Party zu Halloween

Nichts für schwache Nerven auf dem mystischen Waldgeisterplatz

Die Erwartungen an die Dunkel-Munkel-Party mit Halloween Flair konnten voll erfüllt werden. Fast 2.000 Gäste, zum Teil kostümiert, kamen zum Fest und waren begeistert. Die Stimmung heizten Hexe Baba Jaga, Räuber Brummbart und die geheimnisumwitterte Geisterband auf dem Waldgeisterplatz an.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Lampionumzug durch den Zoo bei dem nachtaktive Tiere besucht wurden. Es knackte und knisterte im Zoowald und Hexe Baba und ihr Gefolge kreuzten die Wege der Nachtwanderer. An der Waldschule ertönten laute und  leise Tierstimmen und sorgten für eine spannende Atmosphäre.

Die Versorgung auf dem Waldgeisterplatz übernahmen die Freunde des Fördervereins „Freunde des Schweriner Zoos“ e.V. mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr. Glühwein, Kaffee, Kuchen, Bratwurst, Hexenfinger, Gebisse, Fledermäuse, Hexenkuchen, Nudeln mit Tomatenblut - für jeden Geschmack war etwas dabei. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte die Versorgung am Grill und übernahm das Stockbrotbacken. In der mitgebrachten Gulaschkanone wurden leckere Nudeln mit Tomatensoße gekocht.

Wir freuen uns auf die nächste Dunkel-Munkel-Party im Jahr 2020. Schon jetzt den Temrin eintragen und sicher dabei sein: 31.10.2020 - zu Halloween im Zoo Schwerin

Kurzbericht zur Mitgliederversammlung

Am 11.09.2019 fand die Mitgliederversammlung statt.

Tagesordnung

TOP 1

Begrüßung der Mitglieder

TOP 2

Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 3

Rechenschaftsbericht des Vorstandes (Frau Schmidt)

TOP 4

Kassenbericht (Frau Kuhnert)

TOP 5

Bericht Förderprojekt Umweltbildung auf dem Bauernhof

(Frau Hellmich)

TOP 6

Bericht Förderprojekt Soziale Insekten (Bericht Frau Hellmich)

TOP 7

Entwurf Finanzplanung 2020 (Frau Kuhnert)

Top 8

Vereinsfahrt 2020 – Vorschläge (Frau Hellmich)

TOP 9

Information zur Fahrt nach Hamburg in den Tierpark Hagenbeck

(Frau Hellmich)

TOP 10

Sonstiges  (Frau Schmidt)

 

In Kürze erfolgt der Bericht hierzu.

Tagung 25 Jahre Gemeinschaft der Zooförderer

Gastgeber der Jubiläumstagung war die Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.V. vom 19. bis 22. September 2019

Thomas Ziolko, Vorsitzender Förderverein von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.V., und sein  Team waren hervorragende Gastgeber. Ein herzliches Dankeschön auch an dieser Stelle!

An der Tagung nahmen als Vertreter des Fördervereins „Freunde des Schweriner Zoos“ e.V. Frau Doris Schmidt, Vorsitzende, und Frau Erika Hellmich, Geschäftsführerin, teil.

Hauptanliegen der Gemeinschaft der Zooförderer sind die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch im Ehrenamt zum Wohle der Zoos, die Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, das Engagement für den weltweiten Natur- und Artenschutz sowie aktive und nachhaltige Bildungsarbeit.

Jährlich stellt die GDZ eine bedrohte  Tierart in den Vordergrund, die nicht im Fokus der Öffentlichkeit steht, und führt die Aktion Zootier des Jahres aus. Insgesamt 200.000 € wurden bisher den Artenschutzprojekten zugeführt. In diesem Jahr ist der Gelbwangen-Schopfgibbon Zootier des Jahres. Gibbons gelten als die bedrohtesten Menschenaffen der Welt.

Der Jubiläumsempfang fand am 19.09.2019 im Naturkundemuseum Berlin statt. Tagungsstätte war das Berliner Rathaus.

Bruno Hensel, Präsident der GDZ, eröffnete am 20.09. die Tagung mit einer Rede über 25 Jahre GDZ.

Das 2-tägige Tagungsprogramm war ausgefüllt mir praxisorientierten Vorträgen zu den Themen:

  • Fördervereine als Kommunikationsverstärker und welche Rolle spielen Fördervereine in der Außenwahrnehmung von zoologischen Einrichtungen und können sie Teil einer aktiven Lobbyarbeit sein?
  • Organisation und Strategieentwicklung in Fördervereinen
  • Wie funktioniert politische Lobbyarbeit für die gute Sache?
  • Online-Fundraising
  • Der Gibbon – Zootier des Jahres 2019
  • Es war nicht alles schlecht – Zoovereine zwischen Tradition und Moderne

Im Ergebnis der Tagung konnten wir neue Impulse für die Gestaltung des Vereinslebens mitnehmen und Kontakte zu Vertretern anderer Vereine knüpfen. Im Ergebnis dessen ist ein Erfahrungsaustausch mit Vertretern von Zoovereinen aus der Region Mecklenburg-Vorpommern geplant.

Kultureller Höhepunkt der Tagung war das Benefizkonzert „Comedian Harmonists Today“ im Admiralspalast.

Was wäre eine Zootagung ohne Tiere? Die Besuche im Tierpark und im Zoo von Berlin mit Gruppenführungen begeisterten alle Teilnehmer. Wir konnten uns vom Stand der Entwicklungen in beiden Zoos überzeugen.

Die Tagung klang mit einem Abschlussempfang im Schloss Friedrichsfelde aus. Das Schloss Friedrichsfelde befindet sich auf dem Gelände des Tierparks und wird bewirtschaftet von der Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.V.

Gesucht: Interessierte Kinder und Jugendliche für Junior-Team!

Mein Name ist Gerda. Ich bin Mitglied im Zooverein und suche Mitstreiter für das geplante Junior-Team des Schweriner Zoos. Bist du zwischen 10 und 16 Jahre alt und wolltest schon immer mal im Zoo aktiv werden? Dann bewerbt euch für die Aufnahme ins Junior-Team! Das Team aus max. 10 Mitgliedern trifft sich alle 14 Tage mittwochs im Zoo, um hinter die Kulissen zu blicken, die Tierpfleger zu unterstützen und lernt ganz nebenbei noch viel Interessantes über die Tiere und den Alltag im Zoo.
Für alle Interessierten gibt es am Mittwoch, den 14.08. um 16 Uhr dazu eine Auftaktveranstaltung zur Information. Bei Aufnahme wird eine jährliche Gebühr i.H.von 100€ fällig, die eine Jahreskarte und die Mitgliedschaft im Zooverein beinhaltet. Um an der Informationsveranstaltung teilzunehmen bitte anmelden unter info@zoo-schwerin.de oder unter 0385 395510. Wir freuen uns auf euch!

Vereinsausflug zum Tierpark Hagenbeck

In kleiner Gruppe mit 15 Personen reisten wir bei Sonnenschein am 06.10.2019 nach Hamburg zu Hagenbecks Tierpark. Bereits im Eingangsbereich konnten wir uns vom Engagement des dortigen Fördervereins überzeugen. Ein Standort mit Hütte, wo Bollerwagen vermietet sowie Futtertüten gepackt und angeboten werden, wird von Vereinsmitgliedern bewirtschaftet. Und das täglich.

Zur Führung wurden wir um 9:30 Uhr von Frau Taissa Faust begrüßt. Taissa begleitete uns knapp 2 Stunden durch den Park und informierte uns über den Tierbestand und die besonderen Vergesellschaftungen in den Tieranlagen. Ausführlich beschrieb sie im Elefantenhaus die Haltung der Asiatischen Elefanten. Uns beeindruckte die Elefantengruppe mit zwei munteren Jungtieren. Wir hatten auf dem Rückweg die Gelegenheit, die Elefanten auf der Außenanlage zu sehen und dem humorvollen Vortrag des Tierpflegers über die Pflegeleistungen an den Elefanten und deren Verhalten beizuwohnen. Auf der Afrikanischen Savanne konnten wir Strauße, Warzenschweine und Zebras beobachten. Die Außenanlage kommt ohne Gitterabsperrungen zu den Besuchern aus. Im Hintergrund waren die Afrikanischen Löwen zu sehen, die aber auf einer separaten Anlage leben. In der Nachbarschaft leben Pinselohrschweine, die uns alle begeisterten. Später konnten wir die imposante Löwenfamilie aus nächster Nähe bewundern.

Über die seltene Haltung von Kamtschatkabären bei Hagenbeck informierte uns Taissa. Das stattliche Männchen zeigte sich auf der Außenanlage, wobei das Weibchen sich schon träge geworden im hinteren Bereich aufhielt. Das Walross, der Südamerikanische Seebär und die Robben begeisterten uns ebenso. In der Eismeerwelt hatten wir auch das Vergnügen, die Tiere unter Wasser zu beobachten. An der Eisbärenanlage verabschiedete sich Taissa von uns und wir gingen alleine auf Entdeckungstour. Vorbei an Chile-Flamingos und Cuba-Flamingos begegneten uns Stachelschweine, der Rote Panda, der Leopard u.v.a. interessante Tiere. Eine illustre Tiergruppe erwartete uns an der Giraffenanlage. Hier leben  Giraffen mit Impalas, Hornraben und Marabus zusammen. Die Freunde vom Förderverein von Hagenbeck stehen im Eingangsbereich des Giraffenturms an einem Stand und bieten Möhrchen für die Giraffen gegen eine Spende an. Und das regelmäßig.

Ein ganz besonderes Erlebnis war der Besuch im Tropen-Aquarium. Hier durchwanderten wir verschiedene Kontinente und Klimazonen und sahen eine Vielzahl tropischer Tiere. Eine Holztreppe führte uns tief unter die Erde und zu den Fröschen, Insekten und Riesenschlangen. Das Hai-Atoll mit der großen Panoramascheibe gab einen eindrucksvollen Blick auf Haie und Rochen frei.

Es gibt noch so viel mehr  bei Hagenbeck zu entdecken, unser Tagesbesuch war dafür leider viel zu kurz. Wir bedanken uns bei Taissa Faust für die interessante Führung durch den Park. 

Dream Night at the Zoo

Am 14.06.2019 veranstaltete der Zoo gemeinsam mit dem Kinderzentrum Schwerin die Dream Night, zu der chronisch kranke Kinder und ihre Familien zu einem unbeschwerten Zoobesuch eingeladen wurden.

Freunde  des Schweriner Zoovereins unterstützten auch in diesem Jahr die Veranstaltung mit einer reichhaltigen Auswahl von selbstgebackenem Kuchen und Getränken. Die Mitwirkung des Vereins an dieser Veranstaltung hat Tradition. Seit Beginn richtet der Verein die Kaffeetafel auf dem Bauerhof aus. Ein herzliches Dankeschön an Frau Maaß, Frau Kittlaus, Frau Kalmbach und Frau Liebs, die mit ihren Aktivitäten zum Wohlbefinden der Gäste beitrugen.

Baustellenbesichtigung mit dem Zoodirektor am 24.07.2019

Trotz hochsommerlicher Temperaturen ließen es sich etliche Zoofreunde nicht nehmen und kamen zur Führung des Zoodirektors in den Zoo.

Dr. Schikora überraschte uns mit einem Besichtigungsrundgang der Baustelle des neuen Flamingohauses. Eingebettet in die Randlage an der Wasservogelanlage bietet der Neubau optimale Einblicke in das Tierhaus. Hinter dem bespannten Bauzaun zeigt sich ein Flachbau mit großen Sichtscheiben, die den Innenraum lichtdurchfluten. Das Haus wird noch beplankt und erhält auch die für den Zoo typische Dachbegrünung.

Die Haltungsbedingungen für die Tiere und die Arbeitsbedingungen für die Tierpfleger verbessern sich deutlich, betonte der Zoodirektor. Bis zu 25 Kubaflamingos können wir hier unterbringen. Das Haus soll als Winterquartier für die Tiere dienen und bietet Schutz vor einer möglichen Vogelgrippe, informierte uns Dr. Schikora. Im Haus bekamen wir einen Eindruck von der Räumlichkeit.

Die Kubaflamingos verbleiben in der Sommerzeit weiterhin auf ihrem Stammplatz in der Lagune und können die Unterkunft mühelos erreichen.

Wir bedanken uns bei Dr. Schikora für diesen anschaulichen Vortrag.   

Von der Blüte bis zum Honig

Besuch des Bienenlehrpfades im Schweriner Zoo

Mitglieder des Fördervereins „Freunde des Schweriner Zoos“ eV.  trafen sich am 23.06. auf dem Waldgeisterplatz, wo sich seit 2016 der Natur- und Bienenstand befindet. Der Vorsitzende des Imkervereines „Prof. Dr. H. Friese“ e.V. Schwerin, Herr Detlef Bolte, betreut diesen Standort und ist sonntags ab 11 Uhr Ansprechpartner für interessierte Besucher. Hier hält er zwei Bienenvölker, die im Zoo auf Nektarsuche gehen.

Zahlreiche Freunde des Fördervereins nahmen das Angebot für einen naturnahen Vortrag des erfahrenen Imkers an. Bienen machen nicht nur Honig, sondern bestäuben auch den Großteil unserer Obst- und Gemüsepflanzen und haben eine große Bedeutung im Ökosystem, betonte Detlef Bolte in seinen Ausführungen.

In seinem Vortrag ging er auf das Sozialverhalten des Bienenvolkes ein und erläuterte die Aufzucht und die Bildung neuer Bienenvölker. Herr Bolte informierte auch über die Bedeutung der Bienenkönigin und die Zucht von Bienenköniginnen. Die Bienenkönigin, oder Weisel, ist das einzige Weibchen im Bienenvolk, welches geschlechtsreif ist. Die Zucht erfordert umfassendes Wissen und eine langjährige Erfahrung, es gibt aber unterschiedliche Praktiken in der Imkerei, betonte der Fachmann. 

Anschaulich erklärte er die Arbeitsgeräte des Imkers. Neben Honig werden weitere Produkte aus dem Bienenvolk gewonnen. Dazu gehören Gelée royale und Bienenwachs. Das Informationshaus ist ausgestattet mit Schaugeräten, die zur Imkerei benötigt werden, und mit Informationstafeln. In einem Schaukasten können Besucher die Arbeit der Bienen beobachten. Auch für unser leibliches Wohl wurde mit Würstchen vom Grill und mit Getränken gesorgt.

Übereinstimmend drückten alle Beteiligten ihre Begeisterung über den lehrreichen Vortrag aus. So gehört diese Veranstaltung für uns zu einem Zooerlebnis der besonderen Art. 

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Bolte.

Freunde des Schweriner Zoos aktiv dabei

Am Pfingstmontag fand der zweite Internationale Zooförderer-Tag statt.

Am Infostand des Fördervereins erhielten Besucher spezielle Informationen über die Aktivitäten der Zooförderer, insbesondere über das  Zootier des Jahres 2019, den Gibbon. Um verstärkt auf die Gefährdung dieser Tierart aufmerksam zu machen, hat die Gesellschaft für Arten und Populationsschutz e.V. den Gibbon zum Zootier des Jahres gewählt. Gemeinsam mit der Gemeinschaft der Zooförderer und der Deutschen Tierpark Gesellschaft e.V. und dem Verband der Zoologischen Gärten wird nun ein Jahr lang Lobbyarbeit für eine stark bedrohte Tierart betrieben.

Besucher konnten sich am Infostand über das Projekt in Form von Text- und Bildauslagen informieren. Über das Förderprojekt des Fördervereins „Umweltbildung auf dem Bauernhof“ wurde ebenfalls anschaulich informiert. Für das leibliche Wohl wurden Kaffee, Kuchen und frisches Brot aus dem Backofen angeboten.

Ein herzliches Dankeschön an:

Ortrud Kittlaus,Christiane Maaß, Inge Kalmbach,Frau Liebs und Christopher Liebs für die tatkräftige Unterstützung der Veranstaltung

Kuchenverkauf anlässlich des Kinderfestes am 30.05.2019

Zur Feier des Tages Kuchenstand auf dem Bauernhof

 

Freunde des Zoovereins backten Kuchen,richteten die Kaffeetafel aus und stellten Bücher zum Verkauf zur Verfügung.

Auf dem Küchentisch in der Bauernstube standen 16 leckere Kuchen zur Auswahl bereit. Wer die Wahl hat, hat die Qual, aber für jeden Geschmack war etwas Köstliches dabei. Gut gelaunt nahmen die Zoobesucher das Kuchenangebot sehr gut an. Auch der Bücherstand fand regen Zuspruch. Zum Ende des Tages waren sämtliche Kuchen und auch zahlreiche Bücher verkauft. Knapp 660 € konnten die Zoofreunde erwirtschaften - der Reinerlös kommt dem Zoo zugute.

An der Vorbereitung und Durchführung derVeranstaltung beteiligten sich :

Barbara Hinz, Erika Kuhn, JuttaHowe, Christina Kuhnert,Christiane Maaß,Ortrud Kittlaus, Inge Kalmbach, Doris Schmidt, Frau Liebs, Marina Ganswind, Dr. Wolfgang Kagel,Christopher Liebs und Erika Hellmich.

Herzlichen Dank an alle Beteilgten für das Backen der Kuchen und für die Mitwirkung beim Verkauf am 30.Mai.

Ausflug der Freunde des Schweriner Zoovereins am 19.05.2019 in den Rostocker Zoo

Pünktlich um 9:30 Uhr fanden wir uns am Haupteingang Barnsdorfer Ring ein und wurden dort vom Vorsitzenden des Rostocker Zoovereins Herrn Strätz in Empfang genommen. Der Rundgang durch den Zoo führte uns durch die begehbare Vogelflughalle und durch den historischen Zooteil mit zahlreichen Tieranlagen und dem denkmalgeschützen Rhododendronhain hin zum Polarium, welches in den historischen Teil eingebunden wurde.

Hier begeisterte die Architektur der großzügig gestalteten Anlage. Das Polarium ist das Zuhause von Humboldtpinguinen und Eisbären, die sich getrennt im Süd – und Nordteil der Anlage aufhalten. Im Besucherraum konnten wir uns umfassend über die Eisbären informieren sowie die Welt der Ozeane erkunden. Neben den Bildungsangeboten in Form von Text- und Bildtafeln entdeckten wir in den Aquarien u.a. Quallen. Über große Sichtscheiben erhalten Besucher im Besucherraum Einblicke in die Wasserbecken der Eisbären und können diese beim Schwimmen und Tauchen eindrucksvoll beobachten. Dies war ein ganz besonderes Erlebnis für uns.

Die großzügig gestaltete Anlage für die Humboldtpinguine im Südteil des Porlaiums faszinierte uns ebenfalls. Pinguine können dort an Land und unter Wasser beobachtet werden.

Vorbei an zahlreichen Tieranlagen auf dem Weg zum Darwineum erlebten wir die Fütterung der Zwergflusspferde und entdeckten den jüngsten Tiernachwuchs bei den Rentieren, Kulanen und Wisenten. Im Eingangsbereich des Darwineums wurde uns die Evolution eindrucksvoll nahegebracht. Im Innenbereich waren wir unter anderem von dem  farbenprächtigen Korallenriff und den Quallenkreiseln fasziniert.

Die Menschenaffen begeisterten in der großen Tropenhalle im Darwineum.Im Außenbereich befanden sich aufgrund der sommerlichen Witterung die Orang- Utans mit Jungtieren, die wir beim Klettern und Hangeln wunderbar beobachten konnten.

Vereinsmitglieder an den Osterfeiertagen aktiv dabei

Tausende Besucher kamen an den Osterfeiertagen in den Zoo.

Mitglieder des Fördervereins „ Freunde des Schweriner Zoos“ e.V. wirkten tatkräftig bei der Osterveranstaltung mit.

Doris Schmidt und Frau Liebs versteckten Ostersonntag fleißig Ostereier auf dem Zoogelände.

Christiopher Liebs trat Ostersonntag als Osterhase auf und verteilte Ostersüßigkeiten an die Kinder.

Barbara Hinz und Erika Hellmich verkauften auf dem Bauernhof frische Brotstullen aus dem Backofen, die lecker mit Schmalz oder Honig zubereitet wurden. Unterstützt wurden sie von der Zoomitarbeiterin Frau Herrmann.

Auch am Ostermontag kamen Christiopher Liebs und seine Mutter zur Hilfe in den Zoo. Sie beaufsichtigten die Kinder, welche ausgelassen auf der Hüpfburg sprangen.

„Weil uns der Zoo am Herzen liegt"

Internationaler Zooförderertag am 10. Juni 2019

Der Förderverein „ Freunde des Schweriner Zoos“ e. V. unterstützt seit vielen Jahren Umweltbildungsprojekte des Zoos durch die Einwerbung von Fördermitteln. Dieses ehrenamtliche Engagement ist eine Herzenssache und richtet sich an die aktive Teilnahme bei der Entwicklung des Zoos.

Der Förderverein bietet an diesem Tag ein Programm für Kinder mit einem Malwettbewerb und Rätselaufgaben. Ferner stellt der Verein seine aktuellen Bildungsprojekte vor.

Für das leibliche Wohl ist durch Kaffee und Kuchen gesorgt.

Treffpunkt: Forschercamp / Froschhaus von 13 bis 17 Uhr

2. Öffentlicher Frühjahrsputz am 30.03.2019

Der Zoo hat sich für die Saison herausgeputzt! 

Besser geht es nicht: Bestes Wetter, tatkräftige Helfer und eine gelungene Organisation führten zu einem sehr guten  Ergebnis. Auf dem Zoogelände wurde geharkt, geschaufelt und beräumt.

Vereinsmitglieder führten Aufräumungsarbeiten im Bereich des Verweilplatzes an der Wasservogelanlage, Froschhaus, Forschercamp aus und beteiligten sich beim Auffüllen von Boden im Alpaka – Gehege.  

An dieser Gemeinschaftsaktion nahmen zahlreiche freiwillige Helfer, Zoomitarbeiter und Vereinsmitgieder teil.

Förderverein kauft symbolische Löwentatzen

Zur Unterstützung des geplanten Neubaus der Löwenanlage kaufte der Förderverein am 14.10.2018 symbolisch 5 Löwentatzen. Die Fördevereinsvorsitzende Doris Schmidt dokumentiert den Kauf auf der Spendentafel, welche sich unmittelbar am Zooeingang befindet. "Mit dem Erwerb bekundet der Förderverein seine Verbundenheit zum Schweriner Zoo", kommentiert Doris Schmidt.

Möchten auch Sie eine eigene Löwentatze. Mit nur 10 € können auch Sie das Projekt unterstützen. Wenden Sie sich hierzu an das Zoopersonal im Eingangsbereich.

Aktuelles Projekt

Ausbau der Umweltbildung im Bereich des Bauernhofes

Neben den bereits etablierten Standorten auf dem Zoogelände, wie Waldschule & Forschercamp soll das geplante Projekt „Umweltbildung auf dem Bauernhof" Wissen über alte, bedrohte Haustierrassen, artgerechte Tierhaltung aber auch Massentierhaltung und deren Folgen vermitteln.

Auf dem Bauernhof werden derzeit folgende bedrohte Nutztierassen gehalten und gezüchtet:

  • Deutsches Sattelschwein
  • Thüringer Waldziege
  • Rauhwolliges Pommersches Landschaf
  • Mechelner Hühner und Vorwerk Hühner

Die Umweltbildungsthemen sollen sich auf folgende Schwerpunkte beziehen:

  • Die Bedeutung der alten Haustierrassen (bspw. Genreserven)
  • Artgerechte Tierhaltung mit Gegenüberstellung der konventionellen Tierhaltung / Fleischproduktion
  • Massentierhaltung und deren Auswirkung auf die Umwelt – Konsum nicht um jeden Preis

Mit der vorgesehenen  Umsetzung des Projektes im Jahr 2019 verfolgt der Förderverein den weiteren Ausbau des Zoos als außerschulischen Lernort. Neben der Bereitstellung des erforderlichen Eigenanteils sollen Drittmittel beim Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V und bei der NUE-Stiftung eingeworben werden, um die Finanzierung zu sichern. 

Entsprechend seiner finanziellen Möglichkeiten und unter Zuhilfenahme von Fördermitteln beabsichtigt der Förderverein, jährlich ein Bildungsprojekt für den Zoo Schwerin umzusetzen,um damit einen Beitrag für den Bildungsauftrag des Zoos zu leisten.

Geführter Zoorundgang in einem Naturparadies

Jochen Lengger, Leiter der Tierpflege im Schweriner Zoo, führte interessierte Zoovereinsfreunde

am 12.09.2018 durch den Zoo. Erste Station war die natürlich gestaltete Anlage für Baumstachler, in der 2 Erwachsene und ein Jungtier naturnahe Bedingungen vorfinden.

Ein anschließender Besuch bei den mit den Baumstachlern verwandten Stachelschweinen sorgte für großes Interesse. Mit einem Federbesen bewaffnet, konnte Herr Lengger das Rasseln der Tiere demonstrieren. Dazu besitzen Stachelschweine im Schwanzbereich zu Rasselbechern umgebildete Borsten mit deren Hilfe sie Rasselgeräusche erzeugen, was Feinde verscheuchen soll.

Begeistert zeigte Jochen Lengger die neue Helmkasuaranlage, in der gegenwärtig ein junger Helmkasuar untergebracht ist. Das Gelände bietet hervorragende Bedingungen zur Haltung dieser anspruchsvollen Tiere, die selten in Zoos zu finden sind. Der Zoo arbeitet am Europäischen Zuchtbuchprogramm mit.

Im ehemaligen Terrarium sind Minischildkröten untergebracht. Es handelt sich dabei um junge Griechische Landschildkröten die dank des sehr heißen Sommers als Naturbrut geschlüpft sind, was bei uns im Norden sehr ungewöhnlich ist.

Nach einem Stopp bei den Giraffen wurden noch die Breitmaulnashörner besucht. In tierischer Eintracht hielten sich die drei Dickhäuter gemeinsam mit Zwergziegen und Perlhühnern auf der Außenanlage auf. Einige Zwergziegen nutzten den breiten Nashornrücken als Spielplatz und trieben darauf ein munteres Spiel.

Schon seit Jahren wartet der Zoo auf Nachwuchs bei den Breitmaulnashörnern, berichtete Jochen Lengger. Verschiedene Versuche blieben leider bislang erfolglos.

Der Abschluss dieser 2 stündigen Tour war ein Besuch bei den Loris in ihrer Voliere. Ein Zoovergnügen der besonderen Art war die Fütterung der Tiere mit ihrem Lieblingsfutter.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Lengger.

Zoovereinsmitglieder erhalten regelmäßig exklusive Führungen hinter die Kulissen und zu aktuellen Entwicklungen im Zoo. Jedes neue Mitglied ist herzlich willkommen!

Unsere Vereinsgruppe im Zoo Leipzig

Liebe Vereinsfreundinnen und Freunde,

nun ist unsere Vereinsfahrt nach Leipzig auch schon wieder Vergangenheit und ich möchte einen kurzen Ausblick verfassen. Die Fahrt begann am 18.05.18 um 9.00 Uhr vom Zooparkplatz. Insgesamt waren wir 23 Personen. Da wir sehr schönes Wetter hatten kamen wir auf der A14 und A 24 auch gut  voran. Nach einer Pause auf der Raststätte "Linumer Bruch" mit Kaffee  und Brötchen ging es weiter zur A9. Dann begann unser Dilemma! Der 1.große Stau. Auf der A9 machten wir noch einmal Pause und zwar auf der Raststätte "Fläming". Als es dann weiter ging kam der zweite Stau. Dadurch kamen wir gut eine Stunde später in unsere Unterkunft in Krostitz-Priester und Krostitz-Lehelitz an. Aber wir haben es ja sehr gelassen hingenommen. Um 17.00 Uhr trafen wir uns dann zum Abendessen in Krostiz-Zschölkau in der Gaststätte der Fam. Klauss. Das Essen war sehr gut und der Service auch. Um 18.30 Uhr fuhren wir dann nach Leipzig in die Musikalische Komödie. Gespielt wurde "MY FAIR LADY". Die Vorstellung begann um 19.30 Uhr und endete um 22.45 Uhr inklusive 20 Minuten Pause. Es war eine sehr schöne Vorstellung. Dann ging es zurück nach Krostitz zur wohlverdienten Nachtruhe. Der Tag war doch sehr anstrengend.

Am nächsten Morgen trafen wir uns um 10.00 Uhr vor dem Leipziger Zoo und wurden schon von Frau Kühn, Frau Rainer und Frau Schaufuss erwartet. Nach einer kurzen Einführung bildeten wir zwei Gruppen und wurden sehr informativ durch den Zoo geführt. Um 13.00 Uhr wurden wir dann zum gemeinsamen Mittagessen in den Palmengarten geführt. Nach dem Essen gingen viele ins Gondwanaland und einige ins Bongoland zu den Elefanten und Affen. Leider konnten wir nicht alles sehen - der Zoo ist einfach zu groß. Trotzdem hat es uns sehr gefallen und wir bummelten noch gut eine Stunde durchs Gelände.

Die Meisten blieben gleich in Leipzig, denn gegen 18.00 sahen wir uns alle im Auerbachs Keller zum gemeinsamen Abendessen wieder. Auch diesen Abend haben wir sehr genossen. Zwischen 21.00 und 22.00 Uhr fuhren wir wieder zurück nach Krostitz. Den Pfingstsonntag konnte jeder selbst gestalten. Viele haben sich noch den Botanischen Garten oder das Völkerschlachtdenkmal angesehen. Auch ein Stadtbummel durch Leipzig´s - Innenstadt gefiel vielen. Dann begann die Rückfahrt nach Schwerin, wo wir zwischen 16.00 und 20.00 Uhr ankamen. Es war wieder einmal ein schöner Vereinsausflug.

Einen schönen Gruss
Uwe Drews

Wenn jemand eine Reise tut
so kann er was erzählen …

Zoo-Verein Schwerin Dresden Reise Zoo-Verein Schwerin Dresden Reise

Liebe Vereinsfreundinnen und Freund.

damit wir unsere schöne Meißen-Dresden-Reise nicht so schnell vergessen, habe ich mich entschlossen einen kurzen Reisebericht zu verfassen. Unsere Fahrt begann am 07.04.2017 bei strömenden Regen um 8.00 Uhr vom Zooparkplatz. Wir bildeten Fahrgemeinschaften, um die Kosten etwas zu senken: nach einem Stopp auf der A 24 und später auf der A13, jeweils mit Kaffeepause, kamen wir gegen 13.30 Uhr in Meißen an und bezogen unsere Zimmer. Nachdem wir uns von der Fahrt etwas erholt hatten, trafen wir uns gegen 15.00 Uhr vor der Porzellanmanufaktur. Nach einem Rundgang mit Führung entschlossen sich einige Vereinsmitglieder mit dem Kleinbus von der Manufaktur durch die engen Gassen von Meißen zur Albrechtsburg und dem Dom zufahren. Einige wenige bummelten lieber durch die engen Gassen, um sich die vielen kleinen Porzellangeschäfte mit altem Meißner Porzellan anzusehen. Nach einem gemütlichen Abendessen gingen wir bummelnd zurück zur Pension.

Am Samstag trafen wir dann gegen 10.00 Uhr vor dem Dresdener Zoo. Da wurden wir schon von dem Zooführer erwartet. Nach einer gründlichen Einführung zum entstehen und weiterer Entwicklung des Dresdener Zoo´s, begann unser mehrstündiger Rundgang.

Uwe Drews