Unterstützen Sie den
Bau der Löwenanlage

/

Mitglied werden und mitmachen!

Sie sind ein Freund und Fan unseres Schweriner Zoos?

Sie möchten mehr aus erster Hand erfahren, exklusive Einblicke in den Zooalltag bekommen und nichts mehr verpassen?

Zur Verjüngung werben wir um neue und engagierte Mitglieder. Zoofreunde jeden Alters sind herzlich willkommen. Sie bringen neue Ideen und Impulse mit oder möchten einfach nur mit anpacken? Alles ist denkbar!

Unser junges Zooteam modernisiert unseren Schweriner Zoo. An allen Ecken wird neu- und umgebaut. Der Förderverein "Freunde des Schweriner Zoos e.V." will durch seine Aktionen mit zu dieser Arbeit beitragen.

Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung.

Erika Hellmich (erika-hellmich@web.de)

Wussten Sie schon? Zoovereinsmitglieder …

… sind wichtiger Bestandteil des Zoos!

… zeigen auf diese Weise ihre besondere Verbundenheit mit dem Schweriner Zoo

… bringen den Zoo durch eigenes Engagement mit voran

… erhalten aktuelle Informationen aus erster Hand

… werden zu besonderen Höhepunkten im Zoo eingeladen

… erhalten die Jahreskarte in den Zoo für den ermäßigten Preis

… können alle Spenden steuerlich absetzen

 

... erleben den Zoo auf eine ganz besondere Art und Weise!

beitreten

Hier geht's zur Beitrittserklärung

Download

Der Vorstand: Doris Schmidt (Vorsitzende), Erika Hellmich (Geschäftsführerin), Barbara Hinz (Schriftführerin), Uwe Drews (Schatzmeister), Peter Kuhn, Dr. Tim Schikora, Peter Will (Beisitzer)

Unsere Satzung - Unsere Beitragsordnung - Ihre Beitrittserklärung

Veranstaltungen des Vereins 2019

Was passiert?

Wann?

 

Wo?

Frühjahrsmitgliederversammlung

06. März

17:00 Uhr

Gasthof am Zoo

Frühjahrsputz auf dem Zoogelände

30. März

10:00 Uhr

Eingang Zoo

Vereinsfahrt zum Rostocker Zoo

19. Mai

08:00 Uhr

Parkplatz Zoo

„Internationaler Zooförderer-Tag“

10. Juni

10:00 Uhr

ForscherCamp / Froschhaus

„Ein Tag im Zoo“

12. Juni

08.30 Uhr

Bauernhof

 

„Weil uns der Zoo am Herzen liegt"

Internationaler Zooförderertag am 10. Juni 2019

Der Förderverein „ Freunde des Schweriner Zoos“ e. V. unterstützt seit vielen Jahren Umweltbildungsprojekte des Zoos durch die Einwerbung von Fördermitteln. Dieses ehrenamtliche Engagement ist eine Herzenssache und richtet sich an die aktive Teilnahme bei der Entwicklung des Zoos.

Der Förderverein bietet an diesem Tag ein Programm für Kinder mit einem Malwettbewerb und Rätselaufgaben. Ferner stellt der Verein seine aktuellen Bildungsprojekte vor.

Für das leibliche Wohl ist durch Kaffee und Kuchen gesorgt.

Treffpunkt: Forschercamp / Froschhaus von 13 bis 17 Uhr

Dunkel-Munkel-Party

v.l.n.r. Erika Kuhn und Doris Schmidt v.l.n.r. Erika Kuhn und Doris Schmidt
"Hexe Baba" alias Christina Kuhnert

Nichts für schwache Nerven - Aber mit viel Spaß

Die Erwartungen an die Dunkel-Munkel-Party mit Halloween Flair konnten voll erfüllt werden. Mehr als 1.700 Gäste, zum Teil kostümiert, kamen zum Fest und waren begeistert. Die Stimmung heizten Hexe Estrella und Grusel Bambussel auf dem Waldgeisterplatz an.

Der Lampionumzug durch den Zoo führte zu den nachtaktiven Tieren. Es knackte und knisterte im Zoowald und Hexe Baba und ihr Gefolge kreuzten die Wege der Nachtwanderer. An der Waldschule ertönten laute und  leise Tierstimmen und sorgten für eine spannende Atmosphäre. Freunde des Schweriner Zoovereins unterstützen diese wunderbare Veranstaltung.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Freunde, die für das leibliche Wohl der Zoobesucher sorgten:

  • Herrn Drews - Grillmeister am 31.10.
  • Herr Meixer  - unterstützte tatkräftig den Würstchenverkauf
  • Herr Tantow  - eifriger Helfer beim Stockbrot
  • Familie Korshun – fleißige Helfer beim Stockbrot
  • Frau Maaß und Frau Kittlaus – sorgten für den Verkauf von heißen Getränken
  • Frau Schmidt und Frau Kuhn – verkauften emsig Nudeln, Brezel und Brote
  • Frau Hinz und Frau Hellmich – haben Kaffee und Kuchen angeboten
  • Herr Will spendierte die Nudeln und  die Tomatensoße
  • Frau Ganswind stellte einen grasgrünen Kuchen zur Verfügung
  • Herr Kuhn sorgte sich um das Lagerfeuer  und betreute dieses.
  • Das Hexentrio des Zoovereins war perfekt geschminkt und gestylt. 

Hexe "Baba" - alias Christina Kuhnert - und ihre Begleitung empfingen die Zoogäste bereits am Eingang. Am späten Abend weilten sie unter den Besuchern auf dem Waldgeisterplatz.

Ein besonderer Dank gilt auch den Mitarbeiterninnen und Mitarbietern des Zoos!

Wir freuen uns auf die nächste Dunkel-Munkel-Party im Jahr 2019. Schon jetzt den Temrin eintragen und sicher dabie sein:

31.10.2019 Dunkel-Munkel-Party zu Halloween im Zoo

 

Förderverein kauft symbolische Löwentatzen

Zur Unterstützung des geplanten Neubaus der Löwenanlage kaufte der Förderverein am 14.10.2018 symbolisch 5 Löwentatzen. Die Fördevereinsvorsitzende Doris Schmidt dokumentiert den Kauf auf der Spendentafel, welche sich unmittelbar am Zooeingang befindet. "Mit dem Erwerb bekundet der Förderverein seine Verbundenheit zum Schweriner Zoo", kommentiert Doris Schmidt.

Möchten auch Sie eine eigene Löwentatze. Mit nur 10 € können auch Sie das Projekt unterstützen. Wenden Sie sich hierzu an das Zoopersonal im Eingangsbereich.

Aktuelles Projekt

Ausbau der Umweltbildung im Bereich des Bauernhofes

Neben den bereits etablierten Standorten auf dem Zoogelände, wie Waldschule & Forschercamp soll das geplante Projekt „Umweltbildung auf dem Bauernhof" Wissen über alte, bedrohte Haustierrassen, artgerechte Tierhaltung aber auch Massentierhaltung und deren Folgen vermitteln.

Auf dem Bauernhof werden derzeit folgende bedrohte Nutztierassen gehalten und gezüchtet:

  • Deutsches Sattelschwein
  • Thüringer Waldziege
  • Rauhwolliges Pommersches Landschaf
  • Mechelner Hühner und Vorwerk Hühner

Die Umweltbildungsthemen sollen sich auf folgende Schwerpunkte beziehen:

  • Die Bedeutung der alten Haustierrassen (bspw. Genreserven)
  • Artgerechte Tierhaltung mit Gegenüberstellung der konventionellen Tierhaltung / Fleischproduktion
  • Massentierhaltung und deren Auswirkung auf die Umwelt – Konsum nicht um jeden Preis

Mit der vorgesehenen  Umsetzung des Projektes im Jahr 2019 verfolgt der Förderverein den weiteren Ausbau des Zoos als außerschulischen Lernort. Neben der Bereitstellung des erforderlichen Eigenanteils sollen Drittmittel beim Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V und bei der NUE-Stiftung eingeworben werden, um die Finanzierung zu sichern. 

Entsprechend seiner finanziellen Möglichkeiten und unter Zuhilfenahme von Fördermitteln beabsichtigt der Förderverein, jährlich ein Bildungsprojekt für den Zoo Schwerin umzusetzen,um damit einen Beitrag für den Bildungsauftrag des Zoos zu leisten.

Geführter Zoorundgang in einem Naturparadies

Jochen Lengger, Leiter der Tierpflege im Schweriner Zoo, führte interessierte Zoovereinsfreunde

am 12.09.2018 durch den Zoo. Erste Station war die natürlich gestaltete Anlage für Baumstachler, in der 2 Erwachsene und ein Jungtier naturnahe Bedingungen vorfinden.

Ein anschließender Besuch bei den mit den Baumstachlern verwandten Stachelschweinen sorgte für großes Interesse. Mit einem Federbesen bewaffnet, konnte Herr Lengger das Rasseln der Tiere demonstrieren. Dazu besitzen Stachelschweine im Schwanzbereich zu Rasselbechern umgebildete Borsten mit deren Hilfe sie Rasselgeräusche erzeugen, was Feinde verscheuchen soll.

Begeistert zeigte Jochen Lengger die neue Helmkasuaranlage, in der gegenwärtig ein junger Helmkasuar untergebracht ist. Das Gelände bietet hervorragende Bedingungen zur Haltung dieser anspruchsvollen Tiere, die selten in Zoos zu finden sind. Der Zoo arbeitet am Europäischen Zuchtbuchprogramm mit.

Im ehemaligen Terrarium sind Minischildkröten untergebracht. Es handelt sich dabei um junge Griechische Landschildkröten die dank des sehr heißen Sommers als Naturbrut geschlüpft sind, was bei uns im Norden sehr ungewöhnlich ist.

Nach einem Stopp bei den Giraffen wurden noch die Breitmaulnashörner besucht. In tierischer Eintracht hielten sich die drei Dickhäuter gemeinsam mit Zwergziegen und Perlhühnern auf der Außenanlage auf. Einige Zwergziegen nutzten den breiten Nashornrücken als Spielplatz und trieben darauf ein munteres Spiel.

Schon seit Jahren wartet der Zoo auf Nachwuchs bei den Breitmaulnashörnern, berichtete Jochen Lengger. Verschiedene Versuche blieben leider bislang erfolglos.

Der Abschluss dieser 2 stündigen Tour war ein Besuch bei den Loris in ihrer Voliere. Ein Zoovergnügen der besonderen Art war die Fütterung der Tiere mit ihrem Lieblingsfutter.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Lengger.

Zoovereinsmitglieder erhalten regelmäßig exklusive Führungen hinter die Kulissen und zu aktuellen Entwicklungen im Zoo. Jedes neue Mitglied ist herzlich willkommen!

Unsere Vereinsgruppe im Zoo Leipzig

Liebe Vereinsfreundinnen und Freunde,

nun ist unsere Vereinsfahrt nach Leipzig auch schon wieder Vergangenheit und ich möchte einen kurzen Ausblick verfassen. Die Fahrt begann am 18.05.18 um 9.00 Uhr vom Zooparkplatz. Insgesamt waren wir 23 Personen. Da wir sehr schönes Wetter hatten kamen wir auf der A14 und A 24 auch gut  voran. Nach einer Pause auf der Raststätte "Linumer Bruch" mit Kaffee  und Brötchen ging es weiter zur A9. Dann begann unser Dilemma! Der 1.große Stau. Auf der A9 machten wir noch einmal Pause und zwar auf der Raststätte "Fläming". Als es dann weiter ging kam der zweite Stau. Dadurch kamen wir gut eine Stunde später in unsere Unterkunft in Krostitz-Priester und Krostitz-Lehelitz an. Aber wir haben es ja sehr gelassen hingenommen. Um 17.00 Uhr trafen wir uns dann zum Abendessen in Krostiz-Zschölkau in der Gaststätte der Fam. Klauss. Das Essen war sehr gut und der Service auch. Um 18.30 Uhr fuhren wir dann nach Leipzig in die Musikalische Komödie. Gespielt wurde "MY FAIR LADY". Die Vorstellung begann um 19.30 Uhr und endete um 22.45 Uhr inklusive 20 Minuten Pause. Es war eine sehr schöne Vorstellung. Dann ging es zurück nach Krostitz zur wohlverdienten Nachtruhe. Der Tag war doch sehr anstrengend.

Am nächsten Morgen trafen wir uns um 10.00 Uhr vor dem Leipziger Zoo und wurden schon von Frau Kühn, Frau Rainer und Frau Schaufuss erwartet. Nach einer kurzen Einführung bildeten wir zwei Gruppen und wurden sehr informativ durch den Zoo geführt. Um 13.00 Uhr wurden wir dann zum gemeinsamen Mittagessen in den Palmengarten geführt. Nach dem Essen gingen viele ins Gondwanaland und einige ins Bongoland zu den Elefanten und Affen. Leider konnten wir nicht alles sehen - der Zoo ist einfach zu groß. Trotzdem hat es uns sehr gefallen und wir bummelten noch gut eine Stunde durchs Gelände.

Die Meisten blieben gleich in Leipzig, denn gegen 18.00 sahen wir uns alle im Auerbachs Keller zum gemeinsamen Abendessen wieder. Auch diesen Abend haben wir sehr genossen. Zwischen 21.00 und 22.00 Uhr fuhren wir wieder zurück nach Krostitz. Den Pfingstsonntag konnte jeder selbst gestalten. Viele haben sich noch den Botanischen Garten oder das Völkerschlachtdenkmal angesehen. Auch ein Stadtbummel durch Leipzig´s - Innenstadt gefiel vielen. Dann begann die Rückfahrt nach Schwerin, wo wir zwischen 16.00 und 20.00 Uhr ankamen. Es war wieder einmal ein schöner Vereinsausflug.

Einen schönen Gruss
Uwe Drews

Wenn jemand eine Reise tut
so kann er was erzählen …

Zoo-Verein Schwerin Dresden Reise Zoo-Verein Schwerin Dresden Reise

Liebe Vereinsfreundinnen und Freund.

damit wir unsere schöne Meißen-Dresden-Reise nicht so schnell vergessen, habe ich mich entschlossen einen kurzen Reisebericht zu verfassen. Unsere Fahrt begann am 07.04.2017 bei strömenden Regen um 8.00 Uhr vom Zooparkplatz. Wir bildeten Fahrgemeinschaften, um die Kosten etwas zu senken: nach einem Stopp auf der A 24 und später auf der A13, jeweils mit Kaffeepause, kamen wir gegen 13.30 Uhr in Meißen an und bezogen unsere Zimmer. Nachdem wir uns von der Fahrt etwas erholt hatten, trafen wir uns gegen 15.00 Uhr vor der Porzellanmanufaktur. Nach einem Rundgang mit Führung entschlossen sich einige Vereinsmitglieder mit dem Kleinbus von der Manufaktur durch die engen Gassen von Meißen zur Albrechtsburg und dem Dom zufahren. Einige wenige bummelten lieber durch die engen Gassen, um sich die vielen kleinen Porzellangeschäfte mit altem Meißner Porzellan anzusehen. Nach einem gemütlichen Abendessen gingen wir bummelnd zurück zur Pension.

Am Samstag trafen wir dann gegen 10.00 Uhr vor dem Dresdener Zoo. Da wurden wir schon von dem Zooführer erwartet. Nach einer gründlichen Einführung zum entstehen und weiterer Entwicklung des Dresdener Zoo´s, begann unser mehrstündiger Rundgang.

Uwe Drews